Was 2016 beschlossen wurde, wird vielen Unternehmern wie so oft erst zum Ablauf der Übergangsfrist klar. Die DSGVO ist seit dem 25. Mai in Kraft getreten und führt vielerorts zu Kopfschütteln und Wehklagen. Kaum Verbesserungen für den Bürger und ganz viel Aufwand für insbesondere Kleinunternehmer und Freiberufler, die ebenfalls voll betroffen sind.

Die Datenschutzgrundverordnung sollte eigentlich insbesondere die Großen zügeln, nicht ungebremst Daten zu sammeln und wirklich treffen tut es die Kleinen, die sich keine teuere Anwaltsberatung leisten können und denen das oftmals über den Kopf wächst. Noch eine Verordnung, noch mehr Bürokratie, noch mehr Aufwand.

Wir sprechen die Eckpunkte der DSGVO an und betrachten diese kritisch. Ändern können wir diese jetzt aber nicht mehr. Jetzt ist sie da und wir müssen mal schauen wie es weitergeht.

Viel Spaß beim Reinhören, alles Gute und spannende Projekte,

Ihr Frank Bröker