In dieser Folge geht es in kleiner Team-Runde um einen kleinen Rückblick mit einigen Projekthighlights und einem kurzen Ausblick, was Sie in 2022 erwarten wird.

Ich wünsche viel Spaß beim Reinhören.

Alles Gute, noch viele spannende Projekt und auf bald,

Ihr Frank Bröker

 

 

 

www.ebitengineers.com 

www.ebitengineering.com 

Folgen Sie uns auch gerne auf:

                      

In dieser Folge geht es um die aktuelle Rohmaterialknappheit, Chipkrise und Ideen, wie dem jetzt begegnet werden kann. In der Presse wurde über unglaubliche 7,7 Millionen Fahrzeugen berichtet, die in diesem Jahr weniger als geplant gebaut werden. Das schlägt komplett in der Automobilindustrie auf alle Beteiligten durch und verzögert die wirtschaftliche Erholung erheblich. 

Darüber hinaus ziehen überall auf breiter Front die Rohstoffpreise an. Stahl, Aluminium, Kupfer, Kunststoffe und auch Holz sind schwer zu beschaffen und wenn, dann zu teilweise doppelten oder wie beim Holz teilweise zum fünffachen Preis. Der Holzpreis hat sich mittlerweile zwar wieder leicht reduziert, ist aber immer noch dreimal so teuer, im Vergleich zum Stand Ende 2019.  

Teilweise gibt es auf Baustellen keine Abwasserrohre, keine Kantsteine und in den Werkstätten gehen die Schrauben aus. Den Zimmereien gehen bald die Nägel aus.  

 

Wie kann man dieser Situation begegnen? Wie sollten wir am besten damit umgehen?  

 

Zum einen laufen in allen Unternehmen natürlich kurzfristige Aktionen, wie die Suche alternativen Lieferquellen. Klar. Die Option ist in den meisten Fällen allerdings schon durch, weitere Effekte sind hier nicht zu erwarten, weil die Lagerbestände, wenn bisher noch irgendwo welche vorhanden waren, restlos aufgebraucht sind. 

Wenn es noch knappes Material gibt, sind die Preisvereinbarungen oftmals aufgekündigt, also geht es um Neuverhandlungen, bei der die Beschaffung einem Verkäufermarkt nur mit Kostentransparenz und der Forderung nach Fairness begegnen kann. Nach dem Motto, man sieht sich immer mindestens zweimal im Leben, sollte die Verkaufsseite den Bogen nicht überspannen.  

 

Gehen Sie systematisch an die Sache ran. Bezahlen Sie nicht jeden verrückten Preis, suchen Sie systematisch nach Alternativen, die eingesetzt werden können und Sie werden sehen, dass sich die systematische, strukturierte Arbeit lohnt.  

Wenn Sie Fragen haben, wie das gehen soll, dann kommen Sie direkt auf uns zu. Kontaktmöglichkeiten finden Sie auf unserer Homepage unter EBITengineers.com oder rufen Sie direkt an unter 04123/9369830. Wir unterstützen gern.  

Also, noch einmal zusammengefasst: Wenn auch Sie Beschaffungsprobleme haben, die nicht zu enden scheinen, dann verändern Sie gezielt Ihr Produkt, z.B. mit Hilfe der Wertanalyse. Es lohnt sich. 

Diese Techniken und noch viele mehr erlernen Sie auch in unserer EBITacademy, zum Beispiel in unserem EBITcoaching Programm speziell für selbständige Unternehmer aus dem produzierenden Gewerbe. Gehen Sie dazu gerne auf die Seite www.ebitcoaching.de und folgen den Informationen.  

Sollte Ihnen die Folge gefallen haben, dann hinterlassen Sie gerne eine Top-Bewertung, z.B. eine 5 Sterne Bewertung auf iTunes. Bei Anregungen oder konstruktiver Kritik kommen Sie bitte direkt auf mich zu.   

Ich wünsche Ihnen in diesen anspruchsvollen Zeiten alles Gute, noch viele spannende Projekte,

 

Ihr Frank Bröker 

 

 

www.ebitengineers.com 

www.ebitengineering.com 

Folgen Sie uns auch gerne auf:

                      

In dieser Folge nehmen wir den Faden von der Folge #73 auf, in der wir Maico Ludwig befragt haben, wie er das als Entwicklungsleiter bei sich in der Praxis umgesetzt hat. Ich erkläre ein paar grundsätzliche Dinge zur Agilität, gehe auf Besonderheiten im Maschinenbau ein und erkläre kurz und knackig den Ablauf im Scrum Ansatz. Abschließend noch ein paar Infos dazu, wie und wo das erlernt werden kann.  

 

Wenn du selbständiger Unternehmer bist und dich fragst, wie das auch bei dir im Unternehmen funktionieren könnte, dann schau doch mal hier: www.EBITcoaching.de 

 

Am besten direkt für unser Coaching-Programm bewerben und los geht´s. Mache mehr Gewinn mit System und werde frei. 

 

Alles Gute, noch viele spannende Projekte, 

Frank Bröker 

 

 

 

www.ebitengineers.com 

www.ebitengineering.com 

Folgen Sie uns auch gerne auf:

                      

Moin zusammen, in dieser Folge geht es um das Thema Scrum im Maschinenbau. Dazu habe ich mir einen Interviewpartner geholt und zwar Maico Ludwig, der seit 2013 in der athmer Gruppe als Business Unit Leiter und Entwicklungsleiter arbeitet und dort vor ca. 5 Jahren begonnen hat, Scrum einzuführen. Wie das heute gelebt wird erfahren Sie in dieser Folge.  

Wer Maico Ludwig gerne kennenlernen möchte oder auch einen Einblick haben möchte, was die athmer Gruppe so macht, kann den folgenden Links hier folgen: 

 

Athmer online: www.athmer.com/de 

Xing: https://www.xing.com/profile/MaicoRoland_Ludwig 

Linkedin:  https://de.linkedin.com/in/maicoludwig 

 

Ich wünsche alles Gute, noch viele spannende Projekte und bis bald wieder,  

Ihr Frank Bröker 

 

 

 

www.ebitengineers.com 

www.ebitengineering.com 

Folgen Sie uns auch gerne auf:

                      

In dieser Folge gehe ich noch einmal auf die Bewertung von Klimaschäden ein, die ich auch schon in der Folge 68 angesprochen hatte (hier der Link zur Folge: #68 CO2 Zuschläge | EBITengineers). In der Folge ging ich noch von 180€ / to CO2äq aus. Das war ein alter Wert des Umweltbundesamtes. Mittlerweile gibt es angepasste Werte und ich gehe kritisch auf die Art der Bewertung ein. Eigentlich ist der Wert der Klimaschäden viel höher anzusetzen. Statt der aktuell angepassten 195,-€/to CO2äq sind es unter Umständen sogar 680,-€/to CO2äq. Das ist fast Faktor 3,5 mehr.  

Die Daten habe ich von der Internetseite des Umweltbundesamtes. Sie können die Informationen nachlesen unter Gesellschaftliche Kosten von Umweltbelastungen | Umweltbundesamt. 

(hier der Link in Klarschrift: https://www.umweltbundesamt.de/daten/umwelt-wirtschaft/gesellschaftliche-kosten-von-umweltbelastungen#gesamtwirtschaftliche-bedeutung-der-umweltkosten) 

Es ist gar nicht so einfach, eine objektive Bewertung für die Klimaschäden vorzunehmen. Schon kleine Veränderungen haben eine recht große Auswirkung auf die Schadensbewertung. Daher sollten wir uns alle intensiv damit beschäftigen und die Werte, die uns von verschiedenen Seiten genannt werden, kritisch hinterfragen. Wer soll die Lasten tragen? So rechnet sich jede Generation das so hin, dass es ihnen gefällt, oder? 

Machen Sie was aus den Denkanstößen und bis bald wieder,  

Ihr Frank Bröker

 

 

 

 

www.ebitengineers.com 

www.ebitengineering.com 

Folgen Sie uns auch gerne auf:

                      

In dieser Folge erkläre ich noch einmal, wie das Coaching-Programm für mehr Gewinn ablaufen soll und warum ich mir so sicher bin, dass es zu mehr Gewinn führen wird. Darüber hinaus gehe ich noch einmal darauf ein, für wen dieses Programm geeignet ist und für wen eher nicht.  

Noch einmal für alle Interessenten: Sie können nur gewinnen. Probieren Sie es einfach aus. Es wird auf jeden Fall zu mehr Gewinn führen, garantiert.  

Das Training sorgt dafür, dass Sie gesichert mehr Gewinn erzielen werden und hat folgende Schwerpunkte: 

  • Persönlichkeitsentwicklung / Feedback von uns für Sie 
  • Grundlagentraining, Sie lernen neues Handwerkszeug kennen 
  • Entwickeln der Basis, Ihrer Keimzelle für mehr Gewinn 
  • Entwickeln Ihres individuellen Businessplans 
  • Umsetzung und Vermarktung (inkl. Marketingmaterial und Promotion) 

Am besten bewerben Sie sich gleich noch bei dem Programm. Wenn wir denken, dass wir zusammenpassen, erhalten Sie ein schriftliches Angebot und die Möglichkeit verschiedene Zahlungsmodelle auszuwählen. Ich freue mich auf Sie. 

Bis dahin alles Gute, noch viele spannende Projekte und auf bald, 

Ihr Frank Bröker 

 

 

 

www.ebitengineers.com 

www.ebitengineering.com 

Folgen Sie uns auch gerne auf:

                      

Wollen Sie auch mehr Gewinn erzielen? Sie wissen aber nicht so recht, wie Sie das anstellen sollen? Entweder, weil es so viele Möglichkeiten gibt oder weil Ihnen einfach der nötige Werkzeugkasten fehlt?

Bewerben Sie sich noch heute bei unserem Coaching Programm für mehr Gewinn. Sie erhalten

  • 100 Lektionen Online Training
  • Persönlichkeitstraining, damit Sie das richtige Team finden
  • Sie lernen, wie erfolgreiche Teams entwickelt werden
  • Sie finden Ihre passende Positionierung
  • Sie entwickeln die perfekte Industrialisierung
  • Sie erhalten 15 persönliche Coachings
  • Ich besuche Sie persönlich 2x für ganztägige Workshops
  • Sie erhalten Marketingmaterial
  • Die Laufzeit beträgt ca. 6 bis 12 Monate
  • Der Payback ist garantiert!!!

Gehen Sie bitte auf EBITengineering.com auf den Reiter „Mehr Gewinn“ und schicken Sie Ihre Kurzbewerbung am besten noch heute ab.

Die ersten 10 Bewerber erhalten einen Preisvorteil. Wie hoch der ist und was das Coaching Programm kostet, erfahren Sie in dem Podcast.

Ich wünsche Ihnen alles Gute und noch viele spannende Projekte,

Ihr Frank Bröker

 

 

www.ebitengineers.com 

www.ebitengineering.com 

Folgen Sie uns auch gerne auf:

                      

Es geht um den Einfluss der Tools, Werkzeuge, Software und was wir sonst so brauchen, um unsere Arbeit richtig gut ausführen zu können. Der Einsatz des richtigen Werkzeugs hat einen erheblichen Einfluss auf Erfolg oder Misserfolg.  

Schlechtes Werkzeug, das dann auch noch schlecht eingesetzt wird, kann krank machen. Vermeiden Sie Ausfälle Ihrer Mitarbeiter oder sogar die Kündigung von frustrierten Mitarbeitern, die sich das einfach nicht länger antun wollen. Oder Ihr Marktbegleiter hat einfach das coolere Gerät im Einsatz?  

5S ist eine Methode aus dem Lean Management, dass helfen kann, die Arbeit gut zu organisieren. Welche Punkte sind das?  

Wieder ein paar Denkanstöße für Sie. Machen Sie was draus.  

Bis dahin alles Gute, noch viele spannende Projekte, 

Ihr Frank Bröker 

 

 

 

www.ebitengineers.com 

www.ebitengineering.com 

Folgen Sie uns auch gerne auf:

                      

In dieser Folge gehe ich auf aktuelle Meldungen zum Emissionsrechtehandel ein und wie es angeblich die Wirtschaftlichkeit von Unternehmen beeinflusst. Funktioniert das als Steuerungsinstrument? Wieviel müssen Unternehmen aktuell pro 1 Tonne CO2 Ausstoß bezahlen? Wie wirkt sich das zum Beispiel auf eine Papierfabrik aus? 

Was kommt da auf uns zu? Wohin wird der CO2 Preis gehen und was bedeutet das für die Wirtschaft? Welchen Stellenwert hatte bisher der Energiebedarf bisher und wie verändert sich in den nächsten Jahren?  

Weitere Informationen können eingesehen werden unter Emissionshaendler.com oder Klimafakten.de. Interessant ist, dass der Trend schon in diesem Jahr in Richtung 100,-€ pro Tonne CO2 geht. Aber wirkt das wirklich so, wie wir uns das alle vorstellen? Oder kostet das alles nur Geld?  

Hierzu empfehle ich noch den Beitrag von Hans Werner Sinn aus dem Dezember 2019 vor der LMU, der auf YouTube abzurufen ist. Wirklich sehr interessant erläutert, wenngleich ich immer noch weitere Beiträge empfehle oder insbesondere das Buch von Sven Plöger, „Zieht Euch warm an, es wird heiß.“. Ein wirklich gutes Buch, wenn Sie sich sehr detailliert mit dem Klimawandel beschäftigen wollen.  

Bis dahin alles Gute, geben Sie gerne auch Feedback und Anregungen und auf bald, 

Ihr Frank Bröker 

 

 

 

www.ebitengineers.com 

www.ebitengineering.com 

Folgen Sie uns auch gerne auf:

                      

In dieser Folge spreche ich über Leadership. Es geht um die Differenz von Leadership vs. Management, es geht um den Unterschied von Selbständigen und Unternehmer. Es geht hier um das Shu-Ha-Ri-Prinzip und die Frage ist, wo Sie gerade stehen? 

Denken Sie, dass Sie schon Unternehmer sind oder sind Sie doch nur Selbständiger? Sind Sie eher ein Leader oder doch nur ein Manager? Welche Dinge können Sie so gut, dass Sie von sich behaupten, dass Sie den Meistergrad absolviert haben? Oder sind Sie doch eher ein Lehrling oder Geselle? Wie sieht es aus im Unternehmen, bei Ihren Hobbies und was Sie sonst so tun?  

Ich hoffe, dass wieder einige Denkanstöße für Sie dabei sind. 

Ich wünsche Ihnen alles Gute, noch viele spannende Projekte und bis bald, 

Ihr Frank Bröker 

 

 

 

www.ebitengineers.com 

www.ebitengineering.com 

Folgen Sie uns auch gerne auf: