Ich habe ein Beispiel aus der Praxis, das für viele Zuhörer das Spiegelbild eigener Erlebnisse sein wird. Wie kann es sein, dass immer noch so schlechtes Personal mit Kunden zu tun hat?

Zum Glück gibt es auch ausreichend gute Vertriebsmitarbeiter.

Wichtig ist mir insbesondere die enge Verzahnung des Vertriebs mit Produktentwicklung und Produktion. Nur dann erschließt sich das maximale Potenzial unseres EBITengineering-Ansatzes.

Was hinter EBITengineering steckt, können Sie über viele Podcastfolgen hören (vergangene und noch viele folgende) oder Sie lesen ein Buch, das EBITengineering-Buch. Folgen Sie dem Link hier.

Ich wünsche Ihnen alles Gute und noch spannende Projekte,

Ihr Frank Bröker